Blick von oben auf den Crnojevica Fluss in Montenegro.

Nach dem Unfall

Kommentare 6
Montenegro

Fast den gesamten Tag nachdem ich den Sensor meiner Kamera beschädigt habe, rennen wir durch Sarajewo auf der Suche nach einem professionellen Fotohändler, der Fuji führt. Bereits der erste Laden, in dem wir um Rat fragen, gibt uns einen guten Tipp. Er kenne einen Händler, der von Canon autorisiert ist, Reparaturen durchzuführen. Ich besitze zwar eine Fuji, aber eine Expertenmeinung zum Schadensbild ist durchaus interessant.

Leider ist dieser Händler nur sehr schwer zu finden, so dass wir erst einige Stunden später den Laden betreten. Der Techniker sieht sich den Schaden an. Diagnose: Sensor beschädigt, muss getauscht werden. Kosten bei Canon je nach Kameramodell bis zu 500 Euro. Für Fuji können sie allerdings leider nichts tun und denken auch nicht, dass es in ganz Bosnien und Herzegowina jemanden gibt, der das könnte.

Also versuchen wir online unser Glück. Die Fuji-Webseite ist nicht gerade übersichtlich. Wir suchen nach Ländervertretungen in und um Bosnien und Herzegowina. Daggi findet eine Seite, auf der immerhin ein Distributor von digitalen Kameras für Albanien gelistet ist. Ansonsten finden sich nur Vertriebe für andere Geschäftssparten. Die Albaner schreibe ich sofort an und erkläre die etwas herausfordernde Situation. Außerdem schreibe ich den deutschen Fuji-Support an, dessen Kontaktdaten ich schon hatte. Es ist Wochenende und so schnell wird keine Antwort kommen. Also fahren wir nach Montenegro weiter und fotografieren, wie angekündigt, erst mal mit den Handys.

Die Situation lässt mir allerdings keine Ruhe und ich kann die Zeit in der wunderschönen Bergkulisse nicht so recht genießen. Montenegro ist eine echte Überraschung, die Route durch den Durmitor Nationalpark ein Traum, der kurz darauf sogar nochmals übertroffen wird von der Strecke entlang des Crnojevica Flusses zum Skutarisee. Es sind winzige Straßen, die sich durch das Gebirge winden – in manchen Kehren müssen wir sogar zurücksetzen, um die Kurven zu nehmen. Die Landschaft ist wirklich fantastisch.

previous arrow
next arrow
Slider

 

6 Kommentare

  1. Peter und Karin

    Hallo ihr Lieben..
    Montenegro ist echt toll. Mit unserem Ex Auto habt ihr ja genau das richtige Gefährt. Fährt Dagmar auch?
    Der Unfall mit der Kamera ist echt „Mist“ drück die Daumen das du sie noch repariert bekommst.
    Peter und Karin

    • Oliver Neumann

      Hallo Karin, hallo Peter,

      wirklich toll, dass ihr hier mitlest. Das freut uns sehr!

      Ja, euer ex Auto ist klasse und fährt sich super! Es macht wirklich Laune. Er hat sich mittlerweile auch auf einer für uns schon etwas härteren Offroad-Strecke von Theth nach Shkoder bestens bewährt. Ihm hat die Strecke weniger ausgemacht als uns…
      Dagmar ist beim Offroad Trainingswochenende, das wir vor der Abfahrt noch besucht haben, zwar gefahren wie Walter Röhrl, hält sich nun aber noch dezent zurück.

      Der Unfall mit der Kamera war in der Tat ziemlicher Mist. Ich werde sehr bald berichten, wie es weitergeht.

      LG Daggi u. Oli

  2. Hallo ihr lieben!!!
    Ihr habt uns ja gar nix erzählt vom malheur mit der kamera!! Vielleicht wars schon gelöst als wir uns in akbanien kennengelernt haben!!
    Wir sind seit gestern abemd wieder zu hause!!
    Kosovo und serbien kann auch was!!
    So heut steht „laubi“ womo an!!
    Euch alles alles gute….blribe dran an euren reiseberichten!!
    Markus und gaby

    • Oliver Neumann

      Hallo Gaby, hallo Markus,

      super, von Euch zu lesen. Als wir uns kennengelernt haben, waren wir noch dabei, Hilfe für die Kamera zu organisieren. Wir werden im nächsten Eintrag erzählen, wie es weitergegangen ist…
      Dann seid ihr ja gut durchgekommen. Kosovo und Serbien heben wir uns für später auf 😉

      Wir stehen übrigens noch immer am Ohridsee. Daggi arbeitet, mal mehr, mal weniger. Ich habe den Blog ja nun erfolgreich an den Start gebracht. Sehr bald wird’s weiter gehen. Vermutlich ein Abstecher nach Mazedonien.

      Liebe Grüße und bis bald,
      Daggi und Oli

      P.S. Berichte unbedingt über Uganda!!

  3. Mirela Adrovic

    Hallo Oli, hallo Daggi,

    bei eurem Blog zu Montenegro muss ich meinen Senf dazugeben 🙂

    Es freut mich sehr, dass euch Montenegro gefallen hat; der Nationalpark dort ist super.
    Das Land ist zwar klein, aber fein. Gerade die Landschaft ist atemberaubend.

    Weiterhin alles Gute auf eurer Reise.

    Liebe Grüße
    Mirela

    • Hallo Mirela,

      da habe ich doch drauf gewartet 😉 Freut uns sehr, dass Du auch mitliest.
      Ja, Montenegro hat uns wirklich richtig gut gefallen. Ganz großartige Landschaften, die wir nicht erwartet haben. Wir möchten gerne irgendwann einmal länger hin und einige Gegenden auch durch Wanderungen etwas besser kennenlernen.

      Danke auch für Deine Wünsche. Wir sind heute in Istanbul angekommen und werden voraussichtlich in der Türkei den Großteil des Winters verbringen.

      Liebe Grüße
      Daggi & Oli

Schreibe einen Kommentar