Angler am Ohridsee in Macedonia

Ein Rückblick auf den Ohridsee

Kommentare 7
Mazedonien

Der Ohridsee lässt uns nicht los. Wir haben bereits eine Langzeitstudie über den See veröffentlicht und dennoch müssen wir schon wieder einen Beitrag mit dem See als Hauptdarsteller veröffentlichen. Eigentlich ist der Hauptdarsteller aber dieser Angler am Ohridsee. Während Daggi jeden Tag unserer Winterpause in Kaş nutzt und ihrer bezahlten Tätigkeit nachgeht, kümmere ich mich um die bisher entstandenen Fotos. Dabei fallen mir plötzlich neue Dinge ins Auge, die ich vorher noch nicht bemerkt hatte oder ein Bild wird erst durch eine ordentliche Nachbearbeitung sehenswert. Daher könnten vielleicht noch ein paar ähnliche Rückblicke erscheinen – vielleicht aber auch nicht, wir werden sehen.

Das Bild oben haben wir zwar auch bereits veröffentlicht, aber dieser neue Ausschnitt war es uns wert, ihm einen eigenen Blogpost zu widmen.

7 Kommentare

  1. Stimmt, der Bildausschnitt reißt es total raus, hab’s mit dem Original verglichen. Könnte so in jedem guten Fotolehrbuch zum Thema „Kadrierung“ abgedruckt werden! Die grüne Flasche, die Katze und dann auch noch der Vogel mit der Bewegungsunschärfe – fast zu schön, um wahr zu sein.

    • Vielen, lieben Dank! Ja, der Unterschied ist schon enorm. Zum Glück hat die Auflösung noch für die Webveröffentlichung gereicht, mehr hätte sie dann aber nicht mehr hergegeben 🙂

  2. Ingrid und Herbert

    Hallo, Ihr Zwei!

    Endlich komme auch ich in den Genuß, diesen fantastischen Bildausschnitt zu bewundern. Das Foto ist wirklich großartig und hebt eine ganz besondere Stimmung hervor. Vielleicht wird es auch von Interessenten entdeckt, die es Dir vielfach abkaufen.
    Wir wünschen weiterhin eine gute Zeit in Kas bei angenehmen Temperaturen. Besonders Südbayern erstickt im Schnee, Orte sind zum Teil von der Außenwelt abgeschnitten, die Lawinengefahr ist groß, und in Augsburg regnet es konstant auf die Schneemassen. Seid froh, dass Ihr nicht hier seid!

    Ganz liebe grüße
    Mam und Herbert

  3. Ich kann mir sehr gut vorstellen, dass es große Freude bereitet, endlich viel Zeit in die Fotografie und die geschossenen Fotos stecken zu können. Und wie man sieht lohnt es sich !!!
    LG Papa/Dieter

    • Teils, teils… eigentlich mag ich die Nachbearbeitung ja nicht so gerne. Ich bin lieber draußen beim Fotografieren als vor dem Rechner. Wenn dann aber was Tolles rauskommt, ist es natürlich schon auch schön 🙂

      Ganz liebe Grüße in die Heimat!
      Oli

Schreibe einen Kommentar